Wölflinge, Jung- und Pfadfinder fanden sich beim diesjährigen Landeshajk ein, um dem gefährlichen Dr. Evil auf die Spur zu kommen. Dieser hatte nämlich den Agenten 00 entführt und gedroht den ganzen Planeten mit seiner Müllbombe zu verschmutzen. Am 15.-17 Juni begaben sich in der Umgebung um den Schluchsee knapp 70 Pfadfinder auf die Suche. Während der Tage des Hajks mussten die Teilnehmer Aufgaben lösen, wie zum Beispiel an einem Agententraining teilzunehmen, geheime Dokumente zu entschlüsseln oder Tarn Gadgets zu bauen. Am Samstagabend kamen alle Gruppen zum Lagerplatz, wo schon ein großer Topf Chili con Carne auf sie wartete. Dann wurden noch die Zelte aufgebaut, bevor sich die einzelnen Gruppen bei Feuerschein gegenseitig vom Erlebten berichten und miteinander singen konnten. Am nächsten Tag gelang es dann auch den gefährlichen Dr. Evil aufzuspüren. Doch bevor Agent 00 gerettet werden konnte zündete Dr. Evil die Bombe und floh. Durch etwas Glück und Können konnte die Bombe entschärft und Dr Evil gefangen genommen werden. Auch das Wetter spielte mit, sodass keiner nass werden musste. Alles in Allem ein gelungener Landeshajk, der vor allem durch die vielen Teilnehmer unvergessen bleiben wird.

Aktuell

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen