Es ist schon ein bisschen her. Die Verspätung tut uns leid. Aber jetzt: "Viel Spaß beim Schwelgen in Erinnerungen der Landeswölflingsfreizeit 2017":

 

Weiß, rund, leuchtend, groß – ein unbekanntes Objekt wurde am Himmel entdeckt. Die Astronauten auf der Raumstation in LaVancelle sind alarmiert und beschließen viele Wölfe zu versammeln, um dieses anziehende Etwas, das Mond getauft wird, am Himmel zu erforschen.

Vom 29.09.-03.10. begaben sich die Wölflinge im Land Baden im Oberlinhaus auf eine spannende Erkundungstour zum Mond. Nach dem gemeinsamen Ankommen und Kennenlernen wurde jeder zum Astronaut ausgebildet und musste in der als Raumfahrtzentrum dienenden Burg seine Fähigkeiten unter Beweis stellen. Zum Glück konnten alle den Astronautentauglichkeitstest meistern und so wurden dann, vorbereitend für den Flug zum Mond, Raumschiffe, Raketen und Sterne mit Fingerfarbe konstruiert.

Dann konnte der aufregende Flug zum Mond beginnen. Bei einem Geländespiel mussten andere Astronauten besiegt werden, um die Andockstation für den Mond für sich zu gewinnen und damit dann auf dem Mond zu landen.

Dieser Erfolg wurde ausgiebig mit Lagerfeuer, Singerrunde und Stockbrot gefeiert.

Bei der Mondentdeckungstour am nächsten Tag konnten wir zum Glück auf unsere Pfadkenntnisse vertrauen und uns so auf der noch unbekannten Mondlandschaft zurechtfinden.
Mit vielem hatten die Wölflinge gerechnet, aber nicht mit dem Treffen auf unbekannte Wesen. Nach ausführlicher Diskussion konnten wir herausfinden, dass das Alien nicht gefährlich ist und man auch mit Aliens Spaß haben und Freundschaften schließen kann. Das Alien lud uns abends auf seine Party im Mondkrater ein und so konnten wir unseren spannenden Flug zum Mond gebührend ausklingen lassen. Es wurde bis tief in die Nacht getanzt, gegessen und gelacht.

 

Die Landeswölflingsfreizeit 2017 war ein voller Erfolg und wir haben uns über jeden von euch gefreut und hoffen auf ein freudiges Wiedersehen bei der nächsten Aktion, um dort andere neue Pfade mit euch zu erkunden.

 

Fotos von Julian V. und Tobias M.

2017-09-28 18-59-38 - DSC01627.jpg2017-09-28 19-06-05 - DSC01640.jpg2017-09-28 19-09-41 - DSC01648.jpg2017-09-29 10-38-59 - DSC01667.jpg2017-09-29 10-45-35 - DSC01677.jpg2017-09-29 10-46-28 - DSC01679.jpg2017-09-29 10-50-39 - DSC01690.jpg2017-09-29 11-07-15 - DSC01725.jpg2017-09-30 10-13-53 - DSC01734.jpg2017-09-30 10-14-20 - DSC01736.jpg2017-09-30 10-15-03 - DSC01744.jpg2017-09-30 10-15-33 - DSC01751.jpg2017-09-30 10-17-32 - DSC01767.jpg2017-09-30 10-18-19 - DSC01769.jpg2017-09-30 10-19-25 - DSC01775.jpg2017-09-30 10-21-02 - DSC01787.jpg2017-09-30 10-29-13 - DSC01793.jpg2017-09-30 12-58-38 - _DSC9000.jpg2017-09-30 13-02-42 - _DSC9012.jpg2017-09-30 13-04-58 - _DSC9014.jpg2017-09-30 13-09-00 - _DSC9021.jpg2017-09-30 13-13-00 - _DSC9027.jpg2017-09-30 13-17-14 - _DSC9029.jpg2017-09-30 13-17-39 - _DSC9031.jpg2017-09-30 13-20-27 - _DSC9036.jpg2017-09-30 13-47-20 - _DSC9056.jpg2017-09-30 13-55-32 - _DSC9077.jpg2017-10-01 11-13-23 - _DSC9081.jpg2017-10-01 14-50-53 - DSC01815.jpg2017-10-02 20-59-03 - _DSC9144.jpg2017-10-02 21-04-43 - _DSC9153.jpg2017-10-02 21-22-09 - _DSC9171.jpg2017-10-03 12-12-49 - _DSC9196.jpgklein.JPG

Aktuell

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen